So nah und doch so fern…

…oder kann man ein Weitwinkel als Makroobjektiv benutzen? Ich würde die beiden Fotos jetzt nicht als Makro bezeichnen. Eher als Nahaufnahme. Als Landschaftsfotograf hat man nun oft ein Weitwinkel drauf. Man will ja schließlich „weit“ die Landschaft fotografieren.  Aber wenn man sich dann einmal eine Pause gönnt und sich irgendwo ein halbes Stündchen niederlässt, kommt man schon mal auf die Idee etwas zu experimentieren.

Bei dem Kiefernzapfen habe ich die Kamera ganz und gar auf den Boden liegen lassen und auf gut Glück ausgelöst. Kein goldener Schnitt, keine großen Überlegungen. Einfach nur drauf gehalten.

Als wir dann auf Lost Place Tour in Gera waren, hat sich mir diese Blüte aufgedrängt. Hier habe ich dann aber wirklich gute 20 cm vor der Blüte fokussiert. Wenn allerdings wie bei diesem Foto Gebäude im Spiel sind, bekommt man die Kanten einfach nicht mehr gerade ohne alles andere dermaßen zu verziehen. Da hab ich es einfach so gelassen. Im Nachhinein gesehen, hat es doch eine gewisse Ästhetik.

Mir ist sogar schon der Gedanke gekommen, mich mit diesem Thema näher zu beschäftigen, um zu sehen welchen künstlerischen Wert man aus den Fotos bekommt. Außerdem mag ich keine Normen. Ich mag lieber die Abweichungen. Die Dinge ergeben neben der Norm oft eine andere Sicht auf das gleiche Motiv.

Außerdem wird es, abgesehen von der Natur, immer schwieriger ansprechende Bilder zu machen. Alles wurde schon tausendmal fotografiert. Nehmen wir mal als Beispiel den Kölner Dom. Den habe ich nun schon oft gesehen, dass ich nicht auch noch ein Foto von dem Tempel machen muss. Nachts, links am anderen Ende der Brücke. Ja, ich würde mich regelrecht weigern.

So schauen wir mal was das restliche Fotografenjahr noch so bringt. Irgendetwas wird schon darauf warten, verrückt abgelichtet zu werden.


Interesse an meinen Fotos? Du kannst sie hier bei fotolia und seit kurzem auch bei Shutterstock runter laden.


 

Seit einigen Jahren bin ich leidenschaftlicher Natur- und Landschaftsfotograf, und unternehme auch gern einmal einen Ausflug in Richtung Lost Place. Da mir das aber nicht reicht, interessiere ich mich auch für Grafik, Design und 3D. 🙂

Kommentar verfassen